Zentralinstitut - Springe direkt:

Zi-Congress Versorgungsforschung

Seit 2015 veranstaltet das Zi – jeweils in Kooperation mit Partnern aus der nationalen und internationalen Versorgungsforschungslandschaft – alle zwei Jahre den Zi-Congress Versorgungsforschung:

  • Juni 2015: "Tracking Regional Variation in Health Care - a Key to Understanding an Improving Our Health Care Systems?" (gemeinsam mit der Wennberg International Collaborative)
  • September 2017: "Regionale Unterschiede in der Gesundheitsversorgung. Aus den Regionen lernen – Ein Gewinn fürs Ganze?"
  • September 2019: "Globales Lernen und regionales Handeln in der Versorgungsforschung"

In den Jahren dazwischen richtet das Zi einen Midterm Workshop aus. Dieser dient dem Austausch und der Diskussion zwischen ambulanter Versorgung, Versorgungsforschung und Politik. Aufgrund der Corona-Pandemie fand der Midterm Workshop auch 2021 anstelle des Zi-Congress statt.

Detaillierte Informationen zu allen Ausgaben des Zi-Congress finden Sie auch auf der Event-Website unter www.zi-congress.de.

 

7./8. September 2022

Zi-Congress Versorgungsforschung 2022

Mit einem hybriden Format wird der Zi-Congress Versorgungsforschung in diesem Jahr wieder stattfinden können. Am 7. und 8. September 2022 lädt das Zi ins Seminaris CampusHotel, Takustraße 39, 14195 Berlin (FU-Campus) sowie zur virtuellen Teilnahme via Livestream ein.

Weitere Informationen


15. September 2021

Zi-Congress Midterm Workshop Versorgungsforschung 2021

Mit dem Titel „Maßnehmen für Maßnahmen – Was können wir aus der Pandemie für post-pandemische Zeiten lernen?“ wird es beim diesjährigen Midterm Workshop um Lehren aus der SARS-CoV2-Pandemie gehen. Im ersten Teil wird insbesondere die Bedeutung von Echtzeit-Informationen für das Pandemiemanagement im Fokus stehen. Im zweiten Teil möchten wir im Rahmen einer Diskussion eine Übertragung dessen, was in der Pandemie gelernt wurde, auf andere Bereiche des Gesundheitswesens versuchen und der Frage nachgehen, wo wir uns künftig ebenfalls Echtzeit- oder Beinahe-Echtzeit-Informationen wünschen würden.

Weitere Informationen


25. September 2020

Zi-Congress Midterm Workshop Versorgungsforschung 2020

Im Fokus des Midterm Workshops 2020 standen das geplante Forschungsdatenzentrum, digitale Versorgungsangebote sowie die Potenziale von Künstlicher Intelligenz in der vertragsärztlichen Versorgung.

Weitere Informationen


5./6. Juni 2019

Zi-Congress Versorgungsforschung 2019

Die Versorgungsforschung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie ist der Zweig der medizinischen Wissenschaften, der die tatsächliche Patientenversorgung in den Fokus nimmt. Regionale Besonderheiten und demografischen Veränderungen haben Einfluss auf die medizinische Versorgung, das Patientenverhalten und das Leistungsspektrum der Ärzte. Vor diesem Hintergrund hat das Zi nationale sowie internationale Experten, Wissenschaftler, Ärzte aus der Praxis, Vertreter der Selbstverwaltungsorgane und Gesundheitspolitiker an einen Ort zusammengebracht. Ganz im Vordergrund stand dabei das Ziel, die Zukunft der Versorgung nachhaltig und sicher zu gestalten.

Weitere Informationen


13./14. September 2017

Health Services Research Conference des Zi

Die Anforderungen an eine sichere und effiziente medizinische Versorgung steigen fortwährend. Aber die Versorgungsforschung dokumentiert, dass Inanspruchnahme und Erbringung medizinischer Versorgung geografischen Mustern folgen, die gleichzeitig Hinweise auf erhebliche Verbesserungspotenziale beinhalten. Trotz einheitlicher Rahmenvorgaben sind der Zugang zu medizinischen Leistungen und die Versorgungsqualität insgesamt in allen Gesundheitssystemen räumlich höchst heterogen. Handelt es sich hierbei schlicht um Schicksal oder um ein Reservoir von guten Vorbildern? Besteht ein moralischer Gestaltungsauftrag, aus diesen Vorbildern zum Nutzen aller Patienten zu lernen? Und wenn ja, wie lässt sich dies effektiv umsetzen?

Weitere Informationen


4./5. Juni 2015

Tracking Regional Variation in Health Care

Überall auf der Welt ist jede medizinische Leistung eine regionale Besonderheit. Von den örtlichen Unterschieden und ihrem Umgang damit können Gesundheitsforscher enorm lernen. In Berlin diskutierten auf Einladung des Zi nun erstmals internationale Versorgungsforscher über Strategien zur Verbesserung unserer Gesundheitssysteme, die auf Erkenntnissen aus der regionalen Versorgungsforschung gründen.

Weitere Informationen