Standort Berlin

Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung

Tel. 030 2200 560 50

E-Mailzi[@]zi[.]de

Standort Standort

Beispiel Veranstalter

Position

Tel. 0123 456 789-10

Fax0123 456 789-12

E-Mailemail[@]test[.]com

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben. Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik.

Standort

virtuell

Tel. 030 4005 2457

E-Mailevents[@]zi[.]de

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben. Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinaus zu gehen in die weite Grammatik.

Standort Köln

Dr. Bernd Hagen

Leiter des Fachbereichs Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854100

E-Mailbhagen[@]zi[.]de

Vita

  • seit 2003
    Mitarbeiter des Zi

  • 1994–2002
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Erlangen-Nürnberg

  • 1989–1994
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität-Gesamthochschule Paderborn

  • 1983-1989
    Studium der Psychologie (Ruhr-Universität Bochum)

Qualifikation

  • 1994
    Promotion Dr. phil. (Universität-Gesamthochschule Paderborn) 

  • 1989
    Diplom Psychologe (Ruhr-Universität Bochum)

Engagement

  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats "Diabetes Surveillance in Deutschland", Robert Koch-Institut, Berlin

  • Mitglied des Fachbeirats “Nationale Aufklärungs- und Kommunikationsstrategie zu Diabetes mellitus”, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln

Veröffentlichungen

Autoren

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). 

Titel

Disease-Management-Programme: ein Beispiel für erfolgreiches Qualitätsmanagement? Anmerkungen aus der Perspektive der wissenschaftlichen Programmbegleitung in der Region Nordrhein.

In

Jonitz G, Mansky T, Scriba PC, Selbmann HK (Hg.), Ergebnisverbesserung durch Qualitätsmanagement. Aktuelle Maßnahmen, Nachweise, Stand der Evaluierung. 

Hrsg.

Report Versorgungsforschung, Bd. 8. Köln: Deutscher Ärzteverlag, 155–167

Autoren

Hagen B, Griebenow R, Altenhofen L, Schwang I, Schnelle J (2014).

Titel

Time course of change in prescription behaviour after targeted continuing medical education in a closed loop system of repeated standardised documentation and feedback.

Hrsg.

Journal of European CME; 3:24697

Autoren

Hagen B, (Hg.) (2014)

Titel

Evaluation der Sozialpsychiatrie-Vereinbarung. Zwischenbericht 2013

Hrsg.

Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland

Autoren

Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Weber A, Altenhofen L

Titel

Qualitätssicherungsbericht 2012 Disease-Management-Programme in Westfalen-Lippe.

In

Dortmund: Gemeinsame Einrichtung DMP Westfalen-Lippe

Hrsg.

Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme Westfalen-Lippe (Hg.) (2014)

Autoren

Altenhofen L, Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014)

Titel

Validität der ärztlichen Dokumentation von Disease Management Programmen

In

Deutsche Medizinische Wochenschrift, 139 (8), 392–393

Hrsg.

Deutsche Medizinische Wochenschrift

Autoren

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A

Titel

Qualitätssicherungsbericht 2012 Disease-Management-Programme in Nordrhein

In

Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme (Hg.) (2013)

Hrsg.

Düsseldorf: Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung

Autoren

Hagen B (2013)

Titel

10 Jahre DMP: Befunde aus Nordrhein

In

Diabetes-Forum, 25 (7/8), 17–21

Hrsg.

Diabetes-Forum

Autoren

Weber A, Groos S, Hagen B, Kretschmann J, Altenhofen L (2013)

Titel

Einflussfaktoren in der Qualitätszielerreichung in der Versorgung an Asthma bronchiale erkrankter Kinder und Jugendlicher. Befunde des DMP Asthma bronchiale aus der Region Nordrhein.

In

Atemwegs- und Lungenkrankheiten, 39 (7), 248–253

Autoren

Hagen B

Titel

Regionale Unterschiede in der Versorgungsqualität von Typ-2-Diabetikern – Befunde aus dem Disease-Management-Programm Diabetes mellitus Typ 2 in Nordrhein

In

2012

In: Kirch W, Hoffmann T, Pfaff H (Hg.), Prävention und Versorgung. Stuttgart: Thieme, 634–655

Autoren

Stillfried D von, Czihal T, Altenhofen L, Hagen B

Titel

Regionale Unterschiede und ihre Folgen aus Ärztesicht

In

(2012) In: Roski R, Stegmaier P, Kleinfeld A (Hg.), Disease Management Programme,  Statusbericht 2012. MVF-Fachkongresse "10 Jahre DMP" und "Versorgung 2.0". Schriftenreihe Monitor Versorgungsforschung. Bonn: eRelation AG – Content in Health, 247–255

Autoren

Hagen B, Strauch S

Titel

Jugendgesundheitsuntersuchung J1. Auswertung von Daten aus der KiGGS-Umfrage.

In

(2011) Deutsches Ärzteblatt, 108 (11), 180–186

Hrsg.

Deutsches Ärzteblatt

Autoren

Altenhofen L, Hagen B, Hansen L

Titel

Ergebnisse zur DMP-Umsetzung in der Region Nordrhein

In

2010 In: Günster C, Klose J, Schmacke N    (Hg.), Versorgungs-Report 2011. Schwerpunkt: Chronische Erkrankungen. Stuttgart: Schattauer, 69–72

Autoren

Altenhofen L, Hagen B, Kretschmann J, Groos S, von Stillfried D Graf

Titel

Kollektiv nicht repräsentativ. Leserbrief zu dem Beitrag „Nutzen und Effizienz des Disease-Management-Programms Diabetes mellitus Typ 2“

In

(2011) Kollektiv nicht repräsentativ. Leserbrief zu dem Beitrag „Nutzen und Effizienz des Disease-Management-Programms Diabetes mellitus Typ 2“ von R Linder, S Ahrens, D Köppel, T Heilmann, F Verheyen in Heft 10/2011. Deutsches Ärzteblatt, 108 (42), 722

Autoren

Hagen B, Altenhofen L, Schwang I, Griebenow R, Czihal T, von Stillfried D

Titel

Patienten mit Herzinfarkt oder Herzinsuffizienz. Versorgungsqualität in einem Disease-Management-Programm.

In

(2010) Patienten mit Herzinfarkt oder Herzinsuffizienz. Versorgungsqualität in einem Disease-Management-Programm. Prävention und Gesundheitsförderung, 5 (4), 307–312

Autoren

Hagen B, Altenhofen L, Schwang I, Griebenow R, Czihal T, von Stillfried D

Titel

Verbessert sich die Versorgungsqualität von Patienten mit Herzinfarkt oder Herzinsuffizienz in einem Disease Management Programm? Befunde aus dem Disease Management Programm (DMP) Koronare Herzkrankheit (KHK) in der Region Nordrhein.

In

(im Druck). erscheint in: Prävention und Gesundheitsförderung.

Autoren

Hagen B, Strauch S

Titel

Die Jugendgesundheitsuntersuchung J1: Auswertung von Daten aus der KiGGS-Umfrage

In

(im Druck). Die Jugendgesundheitsuntersuchung J1: Auswertung von Daten aus der KiGGS-Umfrage. erscheint in: Deutsches Ärzteblatt.

Autoren

Hagen B, Altenhofen L, Blaschy S, Breitenstein Y, Groos S, Kretschmann J

Titel

Qualitätssicherungsbericht 2008 Disease-Management-Programme in Nordrhein.

In

Düsseldorf: Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung; 2009.

Hrsg.

Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme (Hrsg.)

Autoren

Kerek-Bodden H, Hagen B, Lang A, von Stillfried D.

Titel

Zusammenarbeit von Haus- und Fachärzten aus Versichertenperspektive

In

In: Böcken J, Braun B, Amhof R (Hrsg.). Gesundheitsmonitor 2008. Gesundheitsversorgung und Gestaltungsoptionen aus der Perspektive der Bevölkerung. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung, 2008: 142-64.

Autoren

Hagen B.

Titel

Gedächtnis und Altern.

In

In: Rapp R, Sedlmeier P, Zunker-Rapp G (Hrsg.). Perspectives on Cognition. A Festschrift for Manfred Wettler. Lengerich: Pabst, 2006: 69-78.

Autoren

Oswald WD, Gunzelmann T, Rupprecht R, Hagen B.

Titel

Differential effects of single versus combined cognitive and physical training with older adults: The SimA study in a 5-year perspective.

In

European Journal of Ageing 2006; 3(4): 179-92.

Standort Berlin

Katja Sandschneider

Projektleiterin Eventmanagement

Tel. 030 2200 56 157

E-Mailksandschneider[@]zi[.]de

Sabbatjahr von April 2024 bis März 2025. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Zi-Events in diesem Zeitraum an Alica Aldehoff unter events[@]zi[.]de.

Vita

  • seit 2015
    Mitarbeiterin des Zi

  • 2009–2015
    Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Generalsekretariat des Deutschen Musikrates

Qualifikation

  • 2007
    Staatsexamen in Schulmusik und Anglistik

Standort Köln

Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung

Tel. 0221 7763 6760

Fax0221 7763 6767

E-Mailevaluation-qs[@]zi[.]de

Standort Berlin

Daniel Wosnitzka

Leiter Stabsstelle Kommunikation / Pressesprecher

Tel. 030 2200 56 149

E-Maildwosnitzka[@]zi[.]de

Vita

seit 2019
Leiter Stabsstelle Kommunikation / Pressesprecher des Zi

2011-2019
Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit beim Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW)

2004-2011
Pressesprecher der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG)

2002-2004
Wissenschaftlicher Referent und Leiter eines Abgeordnetenbüros im Deutschen Bundestag

Standort Berlin

Dr. Sarah Eichler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Medizin

Tel. 030 2200 56156

E-Mailseichler[@]zi[.]de

Vita

seit 2019
Mitarbeiterin des Zi

2013 - 2019
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Rehabilitationswissenschaften, Universität Potsdam

2011 - 2013
Studentische Hilfskraft in der Abteilung Sportmedizin, Institut für Sportwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Qualifikation

2018
Promotion (Dr. phil.) an der Universität Potsdam

2013
M.A. Sportwissenschaften, Schwerpunkt Gesundheit, Humboldt-Universität zu Berlin

2010
B.A. Sportwissenschaften und Anglistik, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

 

Publikationen

Publikationsverzeichnis auf Google-Scholar

Pubmed-Bibliographie

Standort Berlin

Dr. med. Sebastian Carnarius

Leiter des Fachbereichs Medizin

Tel. 030 2200 56118

E-Mailscarnarius[@]zi[.]de

Vita

seit 2016
Mitarbeiter des Zi

Qualifikation

04/2021
Zusatzbezeichnung Medizinische Informatik

03/2016
Facharzt für Orthopädie & Unfallchirurgie

07/2005
Promotion

07/2005
Approbation

Standort Berlin

Kalina Witt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Medizin

Tel. 030 2200 56131

E-Mailkwitt[@]zi[.]de

Vita

seit 2022
Mitarbeiterin im Zi

2019 - 2022
Praxismanagerin Kassenärztliche Vereinigung Berlin

2017 - 2022
Praxiskoordinatorin Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg

Standort Berlin

Doreen Becker

Projektassistentin im Fachbereich Medizin

Tel. 030 2200 56106

E-Maildbecker[@]zi[.]de

Vita

seit 2019
Mitarbeiterin des Zi

Qualifikation

2013
WB zur verantwortlichen Pflegekraft

2009
Exam. Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin

Standort Berlin

Christopher Pommerenke

Mitarbeiter im Fachbereich Medizin

Tel. 030 2200 56179

E-Mailcpommerenke[@]zi[.]de

Vita

seit 06/23
Mitarbeiter im Zi

Qualifikation

Publikationsverzeichnis auf Google-Scholar

Publikationsverzeichnis auf ORCID.org

Standort Berlin

Dr. Sarah Oslislo

Wissenschaftliche Projektmanagerin im Fachbereich Medizin

Tel. 030 2200 56174

E-Mailsoslislo[@]zi[.]de

Vita

seit 2022
Mitarbeiterin des Zi

2017 - 2022
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeinmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Qualifikation

2020
Promotion zum Dr. rer. medic., Charité - Universitätsmedizin Berlin

2016
Master of Public Health, Universität Bielefeld (Msc.)

2014
Bachelor of Health Communication, Universität Bielefeld (BSc.)

Standort Berlin

Dr. Mandy Schulz

Leitung des Fachbereichs Versorgungsanalysen

Tel. 030 22 00 56 130

E-Mailmaschulz[@]zi[.]de

Vita

seit 2013
Mitarbeiterin des Zi                        

2007-2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Senatsverwaltung für Gesundheit Berlin, Bereich Gesundheitsberichterstattung, Gemeinsames Krebsregister

2006-2007
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Gemeinsamen Krebsregister der neuen Bundesländer und Berlin, Bereich Epidemiologie

2003-2006
Doktorandin am Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke, Bereich Ernährungsepidemiologie

Qualifikation

2006
Promotion zur Dr. P. H., Technische Universität Berlin

2003
Master of Science in Public Health in Epidemiology (MSPH), University of South Carolina, Columbia SC, USA

2000
Diplom-Ernährungswissenschaftlerin, Universität Potsdam

Standort Berlin

Dr. Benjamin Jonas

wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Versorgungsanalysen

Tel. 030 22 00 56 164

E-Mailbjonas[@]zi[.]de

Vita

seit 2022

    Mitarbeiter am Zi

2005 - 2022

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der delphi Gesellschaft für Forschung, Beratung und Projektentwicklung, Berlin

Qualifikation

2020

    Promotion am Institut für Psychologie der Universität Hildesheim

2005

    Diplom-Psychologe, Universität Göttingen

Standort Berlin

Ramona Hering

wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Versorgungsanalysen

Tel. 030 22 00 56 107

E-Mailrhering[@]zi[.]de

Vita

seit 2010
Mitarbeiterin des Zi

2008-2010
wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Geoforschung an der Beuth Hochschule für Technik Berlin

2002-2008
Krankenschwester am Deutschen Herzzentrum und an der Charité Berlin

 

Qualifikation

2009-2012
Masterstudium Geoinformation und Visualisierung (Universität Potsdam)

2006-2009
Bachelorstudium Kartographie (Beuth Hochschule für Technik)

1999-2002
Ausbildung zur Krankenschwester (Deutsches Herzzentrum Berlin)

 

Engagement

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)
  • Mitarbeit an der Entwicklung der Guten Kartographischen Praxis im Gesundheitswesen (GKPiG)

Standort Berlin

Tobias Nieporte

wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Versorgungsanalysen

Tel. 030 22 00 56 120

E-Mailtnieporte[@]zi[.]de

Vita

seit 2020

    Mitarbeiter des Zi

2018-2019

    Auslandssemester an der Griffith University in Brisbane, Australien


2017-2020

    Studentische Hilfskraft bei der Cellogic GmbH

2013-2017

    Studentische Hilfskraft/Study Nurse bei der Klinischen Forschung Hannover-Mitte, spät. KF Berlin-Mitte

Qualifikation

2020

    M.Sc. Public Health, Berlin School of Public Health (Charité, TU Berlin, Alice-Salomon-Hochschule)

2016

    B.A. Medizinisches Informationsmanagement, Hochschule Hannover

2012

    Rettungssanitäter

Standort Berlin

Claudia Kohring

wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Epidemiologie und Versorgungsatlas

Tel. 030 22 00 56 133

E-Mailckohring[@]zi[.]de

Vita

seit 2023
    Promotionsstudentin (Charité - Universitätsmedizin Berlin)

seit 2017
    Mitarbeiterin des Zi

Qualifikation

2018
    Epidemiologie, M.Sc. (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

2015
    Public Health, Schwerpunkt Prävention und Gesundheitsförderung, B.A. (Universität Bremen)

2012
    Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Medizinische Dokumentation (Charité - Universitätsmedizin Berlin)

Engagement

  • Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS)

Standort Berlin

Dr. Camila Gonzatto da Silva

Managing Editor - Journal “Research in Health Services and Regions”

Tel. 030 22 00 56 160

E-Mailcgonzattodasilva[@]zi[.]de

Vita

seit 2021
    Mitarbeiterin des Zi

2019 - 2021 

    Head of Collection bei soulbottles GmbH

seit 2019
    Projektmitarbeiterin des Portugiesisch-Brasilianischen Instituts (Universität zu Köln)

seit 2018
    Freie Mitarbeiterin - Editor für das Magazin Contemporary And América Latina

seit 2013
    Freie Mitarbeiterin - Redakteurin für das Magazin Humboldt (Goethe Institut)

Qualifikation

2015
    Promotion in Sprach- und Literaturwissenschaft, PUCRS (Brasilien)

2010
    Magister in Sprach- und Literaturwissenschaft, PUCRS (Brasilien)

2008
    Qualität des Unterrichts im Bachelor, PUCRS (Brasilien)

2002
    Baccalaureus in Kommunikationswissenschaft, UFRGS (Brasilien)

Standort Berlin

Lotte Dammertz

wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Epidemiologie und Versorgungsatlas

Tel. 030 22 00 56 173

E-Mailldammertz[@]zi[.]de

Vita

seit 2016
    Mitarbeiterin des Zi

Qualifikation

2022
    Public Health M.Sc. (FOM Hochschule für Ökonomie und Management)

2017
    Soziologie/Psychologie B.A. (MLU Halle-Wittenberg)

Standort Berlin

Dr. Jakob Holstiege

wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Epidemiologie und Versorgungsatlas

Tel. 030 22 00 56 167

E-Mailjholstiege[@]zi[.]de

Vita

seit 2017
    Mitarbeiter des Zi

2015-2017
    Mitarbeiter „Datenbasierte Analysemethoden“ des                                            Gesundheitswissenschaftlichen Instituts Nordost (GeWINO) der AOK Nordost – Die Gesundheitskasse

2012-2015
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Rehabilitationsmedizinische Forschung an der Universität Ulm

2010-2012
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS GmbH

Qualifikation

2017

    Dr. Public Health, Universität Bremen

2010
    M.A. Public Health, Universität Bremen (Schwerpunkt: Versorgungsforschung)

2007
    B.A. Public Health, Universität Bremen

Engagement

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)

Standort Berlin

Dr. Manas K. Akmatov

wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Epidemiologie und Versorgungsatlas

Tel. 030 22 00 56 114

E-Mailmakmatov[@]zi[.]de

Vita

seit 2017
    Mitarbeiter des Zi

 

Standort Berlin

Annika Osterwald

Studentische Mitarbeiterin des Fachbereichs Versorgungsanalysen

Tel. 030 22 00 56 132

E-Mailaosterwald[@]zi[.]de

Vita

seit 2022
    Mitarbeiterin des Zi

2020
    Bachelorstudium Gesundheitswissenschaften an der Charité Berlin

2019

    Abschluß als Pharmazeutisch-technische Assistentin am Lette Verein Berlin

Qualifikation

2019
    Abschluss als Pharmazeutisch-technische Assistentin am Lette Verein Berlin

Standort Berlin

Emil Hu

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Versorgungsanalysen

Tel. 030 22 00 56 165

E-Mailehu[@]zi[.]de

Vita

seit 2021
    Mitarbeiter des Zi

 

Qualifikation

2023
    B.Sc. Volkswirtschaftslehre

Standort Berlin

Britta Lewke

wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Verordnungsdaten und des Fachbereichs Versorgungsanalysen

Tel. 030 22 00 56 127

E-Mailblewke[@]zi[.]de

Vita

seit 2021

    Mitarbeiterin im Zi

Qualifikation

2021

    M.Sc. Mind and Brain, HU Berlin

2015

    B.Sc. Kognitionswisschenschaft , Universität Tübingen

Standort Berlin

Clarissa Graf

wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Versorgungsanalysen

Tel. 030 22 00 56 128

E-Mailcgraf[@]zi[.]de

Vita

seit 2012

    Mitarbeiterin im Zi

Standort Berlin

Jan Lipovsek

wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Versorgungsanalysen

Tel. 030 22 00 56 154

E-Mailjlipovsek[@]zi[.]de

Vita

seit 2023

    Mitarbeiter im Zi

Standort Berlin

Melanie Nandzik

Mitarbeiterin im Fachbereich Versorgungsanalysen und im Fachbereich Epidemiologie und Versorgungsatlas

Tel. 030 22 00 56 180

E-Mailmnandzik[@]zi[.]de

Vita

seit 2022

    Mitarbeiterin im Zi

Standort Berlin

Dr. Lars E. Kroll

Fachbereichsleiter Data Science und IT

Tel. 030 2200 56193

E-Maillkroll[@]zi[.]de

Vita

seit 2022
Fachbereichsleiter IT und Data Science

2019 bis 2022
Fachbereichsleiter Data Science und Versorgungsanalysen

2015 bis 2019
Stellv. Fachgebietsleiter Soziale Determinanten der Gesundheit am Robert Koch-Institut

2009 bis 2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Robert Koch-Institut

Qualifikation

Für eine aktuelle Liste von Veröffentlichungen siehe Google Scholar

Standort Berlin

Maike Below

Leiterin des Fachbereichs Verordnungsdaten

Tel. 030 2200 56158

E-Mailmbelow[@]zi[.]de

Vita

seit 2012
Mitarbeiterin des Zi

2010 bis 2014
Postgradualer Masterstudiengang Consumer Health Care, Charité Berlin

2010 bis 2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2003 bis 2009
Studium der Soziologie, Medienwissenschaft und Interkulturellen Wirtschaftskommunikation in Jena

Qualifikation

2014
Master of Science in Consumer Health Care, Charité Universitätsmedizin Berlin

2009
Magistra Artium

 

Standort Berlin

Nicole Gillwaldt

Teamassistenz der Fachbereiche Verordnungsdaten / IT und Data Science

Tel. 030 2200 56193

E-Mailngillwaldt[@]zi[.]de

Vita

seit 2004
Mitarbeiterin des Zi

 

Standort Berlin

Dr. Lena Paschke

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Verordnungsdaten

Tel. 030 2200 56125

E-Maillpaschke[@]zi[.]de

Vita

seit 2016
Mitarbeiterin des Zi

 

Standort Berlin

Kerstin Klimke

Apothekerin im Fachbereich Verordnungsdaten

Tel. 030 2200 56139

E-Mailkklimke[@]zi[.]de

Standort Berlin

Christiane Sauerwein

Projektleiterin Verordnungsdaten

Tel. 030 2200 56152

E-Mailcsauerwein[@]zi[.]de

Standort Berlin

Markus Leibner

Leiter des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56111

E-Mailmleibner[@]zi[.]de

Vita

seit 2008

im Zentralinstitut für die die Kassenärztliche Versorgung

Standort Berlin

Mirko Meschenmoser

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56134

E-Mailmmeschenmoser[@]zi[.]de

Vita

seit 2010

Mitarbeiter des Zi

2004 - 2009

studentische Hilfskraft an der Universität Duisburg-Essen

Qualifikation

2006 - 2009

Master of Arts Economics (Universität Duisburg-Essen)

2003 - 2006

Bachelor of Arts Economics (Universität Duisburg-Essen)

Standort Berlin

Dr. Hanna Zwiener

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56199

E-Mailhzwiener[@]zi[.]de

Vita

seit 2016

Mitarbeiterin des Zi

2011 - 2016

Doktorandin, DFG-Graduiertenkolleg 1659 "Interdependencies in the Regulation of Markets", Humboldt-Universität zu Berlin

Qualifikation

2017

Promotion zur Dr. rer. pol. (Humboldt-Universität zu Berlin)

2010

Diplom-Volkswirtin (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

Standort Berlin

Dr. Michael Zschille

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56161

E-Mailmzschille[@]zi[.]de

Vita

seit 2016

Mitarbeiter des Zi

Qualifikation

2014

Promotion zum Dr. rer. oec. (Technische Universität Berlin)

2009

Diplom-Kaufmann (Technische Universität Dresden)

Standort Berlin

Agnieszka Gierga

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56184

E-Mailagierga[@]zi[.]de

Vita

seit 2019

Mitarbeiterin des Zi

Standort Berlin

Claire Baer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56187

E-Mailcbaer[@]zi[.]de

Vita

seit 2021

Mitarbeiterin des Zi

Qualifikation

2023

Master Economic Policy and Quantitative Methods (Universität Potsdam)

Standort Köln

Arne Weber

Arbeitsgebiet: Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854103

E-Mailaweber[@]zi[.]de

Vita

seit 2011 Mitarbeiter des Zi

2010-2011 Projektarbeit in einer Unternehmensberatung / Managementgesellschaft im Gesundheitswesen für eine bedeutende Krankenkasse (Hamburg/Münster/Bochum).

2009-2010 Zentrum für Sozialpolitik - Mitwirkung bei einem systematischen Review zum Thema „interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen in Deutschland am Beispiel des Schlaganfall (Bremen).

Qualifikation

2008-2011 M.A. Public Health/ Pflegewissenschaften Masterstudiengang Public Health / Pflegewissenschaften in Bremen

2005-2008 Bachelorstudiengang Public Health/ Gesundheitswissenschaften in Bremen

Engagement

Veröffentlichungen

Weber A, Friedrichs F (2014), Die Situation von Kindern und Jugendlichen im DMP Asthma bronchiale in der Region Nordrhein – eine Bestandsaufnahme. Atemwegs- und Lungenkrankheiten; 40 (9), 425-431

Weber A, Hagen B, Kretschmann J, Altenhofen L (2013), Einflussfaktoren in der Qualitätszielerreichung in der Versorgung an Asthma bronchiale erkrankter Kinder und Jugendlicher. Befunde des DMP Asthma bronchiale aus der Region Nordrhein. Atemwegs- und Lungenkrankheiten; 39 (7), 248-253

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). Disease-Management-Programme: ein Beispiel für erfolgreiches Qualitätsmanagement? Anmerkungen aus der Perspektive der wissenschaftlichen Programmbegleitung in der Region Nordrhein. In: Jonitz G, Mansky T, Scriba PC, Selbmann HK (Hg.), Ergebnisverbesserung durch Qualitätsmanagement. Aktuelle Maßnahmen, Nachweise, Stand der Evaluierung. Report Versorgungsforschung, Bd. 8. Köln: Deutscher Ärzteverlag, 155–167

Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Weber A, Altenhofen L, Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme Westfalen-Lippe (Hg.) (2014). Qualitätssicherungsbericht 2012 Disease-Management-Programme in Westfalen-Lippe. Dortmund: Gemeinsame Einrichtung DMP Westfalen-Lippe

Altenhofen L, Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). Validität der ärztlichen Dokumentation von Disease Management Programmen. Deutsche Medizinische Wochenschrift, 139 (8), 392–393

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A, Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme (Hg.) (2013). Qualitätssicherungsbericht 2012 Disease-Management-Programme in Nordrhein. Düsseldorf: Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung

Altenhofen L, Hagen B, Kretschmann J, Groos S, von Stillfried D Graf (2011). Kollektiv nicht repräsentativ. Leserbrief zu dem Beitrag „Nutzen und Effizienz des Disease-Management-Programms Diabetes mellitus Typ 2“ von R Linder, S Ahrens, D Köppel, T Heilmann, F Verheyen in Heft 10/2011. Deutsches Ärzteblatt, 108 (42), 722

Standort Köln

Dr. Andreas Juhasz

Arbeitsgebiet: Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854105

E-Mailajuhasz[@]zi[.]de

Vita

seit 2013Mitarbeiter des Zi

Qualifikation

1993 Medizinische Informatik, München

1992 Promotion Dr. med. vet. (LMU, München)

Standort Köln

Dr. Sabine Groos

Arbeitsgebiet: Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854102

E-Mailsgroos[@]zi[.]de

Vita

seit 2009 Mitarbeiterin des Zi

2009 - 2014 Weiterbildungsstudiengang Public Health, Universität Düsseldorf

2007-2009 Post-doc-Stipendiatin, Max-Planck-Institut für Demografie, Rostock

2002-2006 Promotion und wiss. Mitarbeiterin, Universität Marburg

1992-2000 Studium der Biologie, Universitäten Gießen und Göttingen

Qualifikation

  • Master of Science (MSc) in Public Health
  • Promotion Dr. rer. nat. (Universität Marburg)
  • Diplom-Biologin

Engagement

Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Macare C, Weber A (2017). Sozialstatus und Diabetesoutcomes - Was können wir aus DMP-Daten lesen? Befunde aus der Region Nordrhein. Kompendium Diabetes, Stuttgart, Thieme, 33–36

 Groos S, Kretschmann J, Macare C, Weber A, Hagen B, Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme (Hg) (2016). Qualitätssicherungsbericht 2015 Disease Management Programme in Nordrhein. Langfassung, Version 4. Düsseldorf: Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung

Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Weber A, Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme Westfalen-Lippe (Hg) (2016). Qualitätssicherungsbericht 2013/2014 Disease Management Programme in Westfalen-Lippe. Gesamtdokument, konsentierte Version. Dortmund: Gemeinsame Einrichtung Westfalen-Lippe

Groos S, Modellierung von Risikofaktoren für Folgekomplikationen bei Diabetes mellitus Typ 1, Masterarbeit im Studiengang Master of Science MSc Public Health, Universität Düsseldorf, Düsseldorf 2014

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). Disease-Management-Programme: ein Beispiel für erfolgreiches Qualitätsmanagement? Anmerkungen aus der Perspektive der wissenschaftlichen Programmbegleitung in der Region Nordrhein. In: Jonitz G, Mansky T, Scriba PC, Selbmann HK (Hg.), Ergebnisverbesserung durch Qualitätsmanagement. Aktuelle Maßnahmen, Nachweise, Stand der Evaluierung. Report Versorgungsforschung, Bd. 8. Köln: Deutscher Ärzteverlag, 155–167

Groos S, Modellierung von Risikofaktoren für Folgekomplikationen bei Diabetes mellitus Typ 1, Masterarbeit im Studiengang Master of Science MSc Public Health, Universität Düsseldorf, Düsseldorf 2014

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). Disease-Management-Programme: ein Beispiel für erfolgreiches Qualitätsmanagement? Anmerkungen aus der Perspektive der wissenschaftlichen Programmbegleitung in der Region Nordrhein. In: Jonitz G, Mansky T, Scriba PC, Selbmann HK (Hg.), Ergebnisverbesserung durch Qualitätsmanagement. Aktuelle Maßnahmen, Nachweise, Stand der Evaluierung. Report Versorgungsforschung, Bd. 8. Köln: Deutscher Ärzteverlag, 155–167

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). Disease-Management-Programme: ein Beispiel für erfolgreiches Qualitätsmanagement? Anmerkungen aus der Perspektive der wissenschaftlichen Programmbegleitung in der Region Nordrhein. In: Jonitz G, Mansky T, Scriba PC, Selbmann HK (Hg.), Ergebnisverbesserung durch Qualitätsmanagement. Aktuelle Maßnahmen, Nachweise, Stand der Evaluierung. Report Versorgungsforschung, Bd. 8. Köln: Deutscher Ärzteverlag, 155–167

Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Weber A, Altenhofen L, Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme Westfalen-Lippe (Hg.) (2014). Qualitätssicherungsbericht 2012 Disease-Management-Programme in Westfalen-Lippe. Dortmund: Gemeinsame Einrichtung DMP Westfalen-Lippe

Altenhofen L, Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). Validität der ärztlichen Dokumentation von Disease Management Programmen. Deutsche Medizinische Wochenschrift, 139 (8), 392–393

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A, Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme (Hg.) (2013). Qualitätssicherungsbericht 2012 Disease-Management-Programme in Nordrhein. Düsseldorf: Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung

Weber A, Groos S, Hagen B, Kretschmann J, Altenhofen L (2013). Einflussfaktoren in der Qualitätszielerreichung in der Versorgung an Asthma bronchiale erkrankter Kinder und Jugendlicher. Befunde des DMP Asthma bronchiale aus der Region Nordrhein. Atemwegs- und Lungenkrankheiten, 39 (7), 248–253

Altenhofen L, Hagen B, Kretschmann J, Groos S, von Stillfried D Graf (2011). Kollektiv nicht repräsentativ. Leserbrief zu dem Beitrag „Nutzen und Effizienz des Disease-Management-Programms Diabetes mellitus Typ 2“ von R Linder, S Ahrens, D Köppel, T Heilmann, F Verheyen in Heft 10/2011. Deutsches Ärzteblatt, 108 (42), 722

Hagen B, Altenhofen L, Blaschy S, Breitenstein Y, Groos S, Kretschmann J, Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme (Hrsg.) (2009). Qualitätssicherungsbericht 2008 Disease-Management-Programme in Nordrhein. Düsseldorf: Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung

Groos S (2006) Lebenszeit-Mortalität von Männern mit normalen und subnormalen Spermienkonzentrationen. Dissertation, Universität Marburg

Groos S, Krause W & Mueller UO (2006) Men with subnormal sperm counts live shorter lives. Social Biology 53 (1-2): 46-60

Standort Köln

Dr. Christine Macare

Arbeitsgebiet: Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854111

E-Mailcmacare[@]zi[.]de

Standort Köln

Dominik Bohn

Arbeitsgebiet: Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854107

E-Maildbohn[@]zi[.]de

Vita

seit 2012 Mitarbeiter des Zi

2007 - 2014 Studium Biomedizinische Informatik (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)

2002 - 2013 Krankenpfleger Intensivmedizin

Qualifikation

  • 2015 BSc Computer Science (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
  • 2002 Examen Krankenpflege

Standort Köln

Julia de Vasconcelos Valente

Arbeitsgebiet: Projektassistentin Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854108

E-MailJDeVasconcelosValente[@]zi[.]de

Vita

seit 2011 Mitarbeiterin des Zi

2011 Werkstudentin, ITC Industrieanlagenhandels GmbH

2010 Backoffice, TÜV Rheinland Consulting GmbH

Qualifikation

2015 Diplom Gesundheitsökonomin, Universität zu Köln

Standort Köln

Jens Kretschmann

Arbeitsgebiet: Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854104

E-Mailjkretschmann[@]zi[.]de

Vita

2007 Diplom-Psychologe (Ruhr-Universität Bochum)

2014 Master of Science (MSc) in Public Health, Universität Düseldorf

Engagement

Kretschmann J, Lungenfunktion im Zeitverlauf vom Kindes- bis zum frühen Erwachsenenalter – Analysen auf Basis der Multizentrischen Allergiestudie, Masterarbeit im Studiengang Master of Science MSc Public Health, Universität Düsseldorf, Düsseldorf 2014

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). Disease-Management-Programme: ein Beispiel für erfolgreiches Qualitätsmanagement? Anmerkungen aus der Perspektive der wissenschaftlichen Programmbegleitung in der Region Nordrhein. In: Jonitz G, Mansky T, Scriba PC, Selbmann HK (Hg.), Ergebnisverbesserung durch Qualitätsmanagement. Aktuelle Maßnahmen, Nachweise, Stand der Evaluierung. Report Versorgungsforschung, Bd. 8. Köln: Deutscher Ärzteverlag, 155–167

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). Disease-Management-Programme: ein Beispiel für erfolgreiches Qualitätsmanagement? Anmerkungen aus der Perspektive der wissenschaftlichen Programmbegleitung in der Region Nordrhein. In: Jonitz G, Mansky T, Scriba PC, Selbmann HK (Hg.), Ergebnisverbesserung durch Qualitätsmanagement. Aktuelle Maßnahmen, Nachweise, Stand der Evaluierung. Report Versorgungsforschung, Bd. 8. Köln: Deutscher Ärzteverlag, 155–167

Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Weber A, Altenhofen L, Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme Westfalen-Lippe (Hg.) (2014). Qualitätssicherungsbericht 2012 Disease-Management-Programme in Westfalen-Lippe. Dortmund: Gemeinsame Einrichtung DMP Westfalen-Lippe

Altenhofen L, Hagen B, Groos S, Kretschmann J, Weber A (2014). Validität der ärztlichen Dokumentation von Disease Management Programmen. Deutsche Medizinische Wochenschrift, 139 (8), 392–393

Hagen B, Altenhofen L, Groos S, Kretschmann J, Weber A, Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung Disease-Management-Programme (Hg.) (2013). Qualitätssicherungsbericht 2012 Disease-Management-Programme in Nordrhein. Düsseldorf: Nordrheinische Gemeinsame Einrichtung

Weber A, Groos S, Hagen B, Kretschmann J, Altenhofen L (2013). Einflussfaktoren in der Qualitätszielerreichung in der Versorgung an Asthma bronchiale erkrankter Kinder und Jugendlicher. Befunde des DMP Asthma bronchiale aus der Region Nordrhein. Atemwegs- und Lungenkrankheiten, 39 (7), 248–253

Altenhofen L, Hagen B, Kretschmann J, Groos S, von Stillfried D Graf (2011). Kollektiv nicht repräsentativ. Leserbrief zu dem Beitrag „Nutzen und Effizienz des Disease-Management-Programms Diabetes mellitus Typ 2“ von R Linder, S Ahrens, D Köppel, T Heilmann, F Verheyen in Heft 10/2011. Deutsches Ärzteblatt, 108 (42), 722

Standort Köln

Chafik El Mahi

Arbeitsgebiet: Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854106

E-Mailcel-mahi[@]zi[.]de

Vita

seit 2010 Mitarbeiter des Zi

Qualifikation

2010 Bachelor of Computer Science (Hochschule Bonn Rhein Sieg)

Standort Köln

Tobias Groben

Arbeitsgebiet: Evaluation und Qualitätssicherung

Tel. 0221 25854110

E-Mailtgroben[@]zi[.]de

Vita

seit 2007 Mitarbeiter des Zi

2000 - 2003 Assistent für die kaufmännische Informationsverarbeitung

2003 Studium Biomedizinische Informatik (Hochschule Bonn - Rhein - Sieg)

Qualifikation

2011 cand. Med. Informatik, FH Rhein-Sieg

Standort Berlin

Irina Neuleben

Leiterin der Stabsstelle Recht, Datenschutzbeauftragte

Tel. 030 2200 56 163

E-Mailineuleben[@]zi[.]de

Vita

seit 2022
Mitarbeiterin des Zi

Standort Berlin

Caroline Weber

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56124

E-Mailcweber[@]zi[.]de

Vita

seit 2019

Mitarbeiterin des Zi

Qualifikation

2022

Steuer- und Rechtsbetriebswirtin (IWW)

2021

Master of Science Wirtschaftswissenschaft (FernUniversität Hagen)

2016

Bachelor of Science Volkswirtschaftslehre (Freie Universität Berlin)

2000

Pharmazeutisch-technische Assistentin (Naturwissenschaftliche Technische Akademie Isny)

Standort Berlin

Julia Folle

Teamassistenz des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56105

E-Mailjfolle[@]zi[.]de

Vita

seit 2004

Mitarbeiterin des Zi

Standort Berlin

Chris Kerber

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56169

E-Mailckerber[@]zi[.]de

Vita

seit 2019

Mitarbeiter des Zi

2017 - 2018

Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftsforschung, Universität Potsdam

Qualifikation

2018

Master of Science Economics (Universität Potsdam)

Veröffentlichungen

Standort Berlin

Dr. Katja Hillmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56178

E-Mailkhillmann[@]zi[.]de

Vita

seit 2019

Mitarbeiterin des Zi

2016 – 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Verkehrsforschung, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

2008 – 2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Makroökonomie an der Universität Hamburg

Qualifikation

2015

Promotion zur Dr. rer. pol. (Universität Hamburg)

2007

Diplom Volkswirtin (Humboldt-Universität zu Berlin)

Standort Berlin

Thomas Czihal

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender

Tel. 030 2200 56 104

E-Mailtczihal[@]zi[.]de

Standort Berlin

Christiane Gagelmann

Assistenz des Vorstands, Gremienorganisation, Rechnungswesen und wissenschaftliches Lektorat

Tel. 030 2200 56 102

E-Mailcgagelmann[@]zi[.]de

Vita

seit 2001     
Mitarbeiterin des Zi

1999 - 2001
Tätigkeit im Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen

1997 - 1999
Assistenz der der Geschäftsführung bei Friedrich Schulze Spedition & Logistik

1992 - 1997
Assistenz der Geschäftsführung bei Dirk Foitzik Interconstruct GmbH

1987 - 1989
Tätigkeit bei Rechtsanwälten Ackermann & Schultze-Zeu

Qualifikation

1997
Magistra Artium Romanistik und Anglistik

1989
Rechtsanwalts- und Notarsgehilfin

Standort Berlin

Jessica Oettel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56129

E-Mailjoettel[@]zi[.]de

Vita

seit 2019

Mitarbeiterin des Zi

Qualifikation

2011

Master of Science Volkswirtschaftslehre (Humboldt-Universität zu Berlin)

Standort Berlin

Melina Kersten

Assistenz im Fachbereich Medizin

Tel. 030 2200 56137

E-Mailmkersten[@]zi[.]de

Vita

seit 2020
Mitarbeiterin des Zi

Standort Berlin

Dr. Sandra Mangiapane

Leitung Referat Grundsatzfragen

Tel. 030 2200 56 171

E-Mailsmangiapane[@]zi[.]de

Vita

seit 2018
Mitarbeiterin des Zi

2016-2018    
Fachreferentin im GKV-SV (Referat Ambulante Vergütung (EBM)/Qualitätssicherung)

2013-2016    
Seniorreferentin in der KBV (Stabsstelle ISI und Abteilung EBM)

2008-2013    
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Fachbereichsleiterin (Versorgungsatlas) im Zi

2006-2008    
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Management im Gesundheitswesen der TU-Berlin

2005-2006    
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES) - Abteilung Versorgungsforschung

2005    
Referentin in der Abteilung Qualitätsmanagement der KBV

2001-2005    
Referentin im Zentrum für Arzneimittelinformation und Pharmazeutische Praxis (ZAPP) der ABDA

1999-2001    
Angestellte Apothekerin

Qualifikation

2008    
Promotion zur Dr. P.H. (TU Berlin)

2005    
Graduierung zum Master of Science in Epidemiology (TU Berlin)

1999    
Approbation als Apothekerin (Universität Regensburg)

Veröffentlichungen

Autoren

von Stillfried D, Mangiapane S.

Titel

Wichtige Determinanten einer Notfallreform aus Sicht der ambulanten Versorgung

In

KrV Kranken- und Pflegeversicherung 5/2023

Autoren

Offermanns M., Czihal T., Mangiapane S., Heber R.

Titel

Gleicher Preis für gleiche Fallkonstellationen - Das Konzept einer Einheitlichen, Sektorengleichen Vergütung (ESV)

In

Das Krankenhaus (2023), 8, S. 708-711

Autoren

von Stillfried D., Mangiapane S.

Titel

Wohin steuert die Reform der Notfallversorgung? - oder: Was kann die Gesundheitspolitik von Verkehrsplanern lernen?

In

Gesundheits- und Sozialpolitik (G&S) 2023; 77(3): 32-39.

Autoren

Mangiapane S.

Titel

Fünf Jahre Videosprechstunde in der vertragsärztlichen Versorgung: Hat die Pandemie zum Durchbruch geführt?

In

BARMER Gesundheitswesen aktuell 2023: 82-99. DOI: 10.30433/GWA2023-82

Autoren

Heber R, Mangiapane S, Offermanns M, Mußgnug T, Kölle B, Busch C, Messerle R, Milstein R.

Titel

Sektorengleich vergüten – aber wie? Meinungen und Wünsche von Krankenhäusern, Vertragsärzt*innen und Krankenkassen

In

Gesundheit- und Sozialpolitik (GuS). Ausgabe 4-5/2022: 58-64.

Autoren

Mußgnug T, Mangiapane S, Czihal T.

Titel

Perspektiven einer hausärztlichen Fokusgruppe auf die Einführung von Community Health Nurses

In

ZFA – Zeitschrift für Allgemeinmedizin. Ausgabe 9/2022: 298-202. DOI: 10.53180/zfa.2022.0298-0303

Autoren

Häussler B., Gothe H., Mangiapane S., Glaeske G., Pientke L., Felsenberg D.

Titel

Versorgung von Osteoporose-Patienten in Deutschland: Ergebnisse der BoneEVA-Studie

In

Dtsch Arztebl 2006; 103(39): A 2542–8.

Autoren

von Stillfried D., Mangiapane S.

Titel

Notfallversorgung – Reformbedarf aus ambulanter Sicht

In

Innere Medizin (2022). 

Autoren

Mangiapane S., Czihal T., von Stillfried D.

Titel

The utilization of ambulatory emergency care and unplanned hospitalizations in Germany, 2010–2019

In

Dtsch Arztebl Int 2022; 119: 425–6. DOI: 10.3238/arztebl.m2022.0160

Autoren

Schulz M., Mangiapane S., Scherer M., Karagiannidis C., Czihal T.

Titel

Post-acute sequelae of SARS-CoV-2 infection – characterization of community-treated patients in a case-control study based on nationwide claims data

In

Dtsch Arztebl Int 2022; 119: 177– 8. DOI: 10.3238/arztebl.m2022.0134

Autoren

Mangiapane S, Zhu L, Schulz Mandy.

Titel

Ambulante kinder- und jugendärztliche Versorgung während der COVID-19-Pandemie unter besonderer Berücksichtigung der Inanspruchnahme von Früherkennung und Impfungen

In

Bundesgesundheitsblatt, Ausgabe 10/2021. DOI: 10.1007/s00103-021-03444-4

Autoren

Albrecht M., Al-Abadi T., Czihal T., Mangiapane S.

Titel

Sektorenübergreifende Versorgung und Vergütung

In

Klauber J., Geraedts M., Friedrich J., Wasem J., Beivers A. (eds) Krankenhaus-Report 2020. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-60487-8_13

Autoren

Augustin J., Mangiapane S., Kern W.V.

Titel

A regional analysis of outpatient antibiotic prescribing in Germany in 2010

In

Eur J Public Health. 2015; 25(3):397-9.

Autoren

Mangiapane S.

Titel

Learning from regional differences: online platform www.versorgungsatlas.de.

In

Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz. 2014; 57(2):215-23.

Autoren

Mangiapane S., Busse R.

Titel

Prescription prevalence and continuing medication use for secondary prevention after myocardial infarction: the reality of care revealed by claims data analysis

In

Dtsch Arztebl Int 2011; 108(50): 856–62.

Autoren

Velasco Garrido M, Mangiapane S.

Titel

Surrogate outcomes in health technology assessment: an international comparison

In

Int J Technol Assess Health Care. 2009; 25(3):315-22.

Autoren

Mangiapane S., Velasco Garrido M.

Titel

Surrogatendpunkte als Parameter der Nutzenbewertung. Schriftenreihe Health Technology Assessment

In

Bd. 91. Deutsches Institut für Dokumentation und Information (DIMDI), Köln.

Autoren

Mangiapane S., Blettner M., Schlattmann P.

Titel

Aspirin use and breast cancer risk: a meta-analysis and meta-regression of observational studies from 2001 to 2005

In

Pharmacoepidemiol Drug Saf. 2008; 17(2):115-24.

Autoren

von Stillfried D., Mangiapane S.

Titel

Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte – Versorgungskompetenz nutzen

In

Eiff/Rebscher (Hrsg.). Krisenresilienz – Wie Corona das Krisenmanagement des Gesundheitssystems verändert. medhochzwei Verlag GmbH 2022: 115-129.

Autoren

Mangiapane S., Schulz M., Muhlig S., Ihle P., Schubert I., Waldmann H.C.

Titel

Community pharmacy-based pharmaceutical care for asthma patients

In

Ann.Pharmacother. 2005. 39:1817-22.

Standort Berlin

Dr. Julian Schmied

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56159

E-Mailjschmied[@]zi[.]de

Vita

seit 2020

Mitarbeiter des Zi  

2016 – 2020

Doktorand am Max-Planck-Institut für demografische Forschung

2015 – 2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FSU Jena 

2013 – 2014

Referent am Institut des Bewertungsausschusses    

Qualifikation

2023

Promotion zum Dr. rer. pol. (Freie Universität Berlin)

2012

Master of Science Volkswirtschaftlehre (Universität Potsdam)

Standort Berlin

Stefanie Oltmanns

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Ökonomie

Tel. 030 2200 56126

E-MailSOltmanns[@]zi[.]de

Vita

seit 2021

Mitarbeiterin des Zi

Qualifikation

2022

Master of Science Versorgungsforschung (Universität Heidelberg)

2019

Bachelor of Arts Gesundheitsökonomie (RWU Hochschule Ravensburg-Weingarten)

Standort

KBV

Standort

Allianz Forum

Standort

Loft am Salzufer

Standort

Seminaris CampusHotel Berlin

Standort Berlin

Daniel Schreiber

Teamleitung Data Engineering Fachbereich IT & Data Science

Tel. 030 2200 56123

E-Maildschreiber[@]zi[.]de

    Vita

    seit September 2022
    Teamleitung Data Engineering

    seit Mai 2015
    Mitarbeiter im Zentralinstitut

    2012 bis 2014
    Mitarbeiter im Aktuariat der Skandia Lebensversicherung AG

    Standort Berlin

    Beate Zoch-Lesniak

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs IT und Data Science

    Tel. 030 2200 56116

    E-MailBZoch-Lesniak[@]zi[.]de

    Standort

    GLS Campus Berlin

    Standort Berlin

    Philipp Heine

    Studentischer Mitarbeiter des Fachbereichs Ökonomie

    E-Mailpheine[@]zi[.]de

    Vita

    seit 2023

    Mitarbeiter des Zi

     

    Qualifikation

    seit 2021

    Master of Science Public Health (Berlin School of Public Health)

    2021

    Bachelor of Science Physiotherapie (Alice Salomon Hochschule, Berlin)

    Standort Berlin

    Samuel Ritter

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachbereichs Ökonomie

    Tel. 030 2200 56143

    E-Mailsritter[@]zi[.]de

    Vita

    seit 2023
    Mitarbeiter des Zi

    Qualifikation

    2023
    Master of Science Volkswirtschaftslehre (Humboldt- Universität zu Berlin)

    Standort Berlin

    Dr. Dominik von Stillfried

    Vorstandsvorsitzender

    Tel. 030 2200 56 100

    E-Maildstillfried[@]zi[.]de

    Vita

    ab 2019    
    Vorstandsvorsitzender des Zi

    2008-2019    
    Geschäftsführer des Zi

    2006-2008    
    Leiter der Stabsstelle Versorgungsforschung bei der Kassenärztliche Bundesvereinigung

    1998-2006    
    Leiter des Dezernates Grundsatzfragen bei der Kassenärztliche Bundesvereinigung

    1996-1998    
    Sachgebietsleiter Managed Care bei der BARMER Ersatzkasse

    1995-1996    
    wissenschaftlicher Mitarbeiter des VdAK, Abteilung Gesundheitswissenschaften und Grundsatzfragen der medizinischen Versorgung

    1991-1995    
    wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Tübingen, Stiftungsprofessur Gesundheitssystemforschung Qualifikationen

    1996    
    Promotion (Universität Bayreuth/Tübingen)

    1991    
    Diplom-Volkswirt (Universität Bayreuth)
     

    Standort

    Teehaus im Englischen Garten

    Standort

    AMERON Berlin ABION Spreebogen Waterside

    Standort

    Villa Elisabeth

    Standort

    Langenbeck-Virchow-Haus

    Standort

    tba (Berlin)

    Standort

    Spreespeicher

    Standort

    NHOW BERLIN

    Standort Berlin

    Nicolas Alix

    Mitarbeiter im Fachbereich Medizin

    Tel. 030 2200 56115

    E-MailNAlix[@]zi[.]de

    Vita

    seit 03/23
    Mitarbeiter im Zi

    2009 – 2023
    Kassenärztliche Vereinigung Hessen

    • Leitung SaN-Projekt
    • Referent des Vorstands
    • Verantwortlich für die Qualifikation der Mitarbeiter:innen
    • Aufbau der Dispositionszentrale
    • Fahrdienst Duplizitäts-NEF

    2002 – 2009
    Rettungswesen

    Qualifikation

    2006
    Rettungsassistent

    2002
    Schreinergeselle

    Standort

    Matas Griskaitis

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Verordnungsdaten

    Tel. 030 2200 561197

    E-Mailmgriskaitis[@]zi[.]de

    Vita

    • seit 2024 Mitarbeiter des Zi
    • 2021 – 2023 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Robert Koch-Institut

    Qualifikation

    • 2020 Master of Science Epidemiology, Johannes Gutenberg-Universität
    • 2016 Bachelor of Science Psychologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

    Standort

    NH Collection Friedrichstraße