Zentralinstitut - Springe direkt:

Akut- und Notfallversorgung: künftig wie ein Uhrwerk?

10. November 2020 als Livestream

Sind „Termine“ in der Akut- und Notfallversorgung sinnvoll? Was kann Deutschland von Dänemark lernen?

 

 

Anlass

In der zentralen Notaufnahme und in der Bereitschaftspraxis am Universitätsklinikum Odense in Dänemark kommt jeder Patient angemeldet – entweder durch telefonische Voranmeldung nach medizinischer Ersteinschätzung oder durch Voranmeldung aus dem Rettungswagen. Dies erlaubt eine
stringente vorausschauende Aufgaben- und Ressourcenplanung bis hin zur rechtzeitigen Entlassung von Patienten durch den „Flowmanager“ in der Notaufnahme. Ergebnis: deutliche Verbesserung der Qualitätsindikatoren.

Ziel

Auch in Deutschland gibt es erste Ansätze in diese Richtung. Mit Instrumenten wie IVENA etwa ist eine sektorenübergreifende Anmeldung von Patienten in Notaufnahmen, Bereitschafts- und Partnerpraxen möglich. Welche weiteren Schritte sind zur Verbesserung der Abläufe in der Notfallversorgung möglich und was könnten wir aus Dänemark dafür lernen? Akut- und Notfallversorgung: Bessere Qualität durch Anmeldung? Dies waren die Kernfragen des Zi-Forums.

Die Tagung hat aufgrund der Corona-Pandemie komplett virtuell stattgefunden! Den öffentlichen Livestream finden Sie hier sowie im youtube-Kanal des Zi.