Zentralinstitut - Springe direkt:

Ablauf

Die Erhebung erfolgt in Form eines Panels, dessen möglichst gleichbleibende Mitglieder über mehrere Jahre hinweg Auskunft geben. Die Auswahl der Praxen geschieht mittels einer nach Fachgruppenzugehörigkeit und Regionsmerkmalen gegliederten Zufallsstichprobe. Die Teilnahme ist freiwillig.

Das Zi analysiert die ihm vorliegenden Daten, um eine Grundlage für Honorarverhandlungen zu schaffen und die vertragsärztliche Versorgung sicherzustellen. Zu diesem Zweck werden die Befragungsdaten mit den KV-Abrechnungsdaten und den Daten im Bundesarztregister pseudonymisiert zusammengeführt und die Daten in vergleichenden Analysen ausgewertet.

Die teilnehmenden Praxen erhalten einen Fragebogen zu folgenden Themen:

  • Art der Praxis (zur Einordnung in eine vergleichbare Gruppe);
  • Personalausstattung, Versorgungsstruktur, Arbeitszeit der Praxisinhaber und der Praxismitarbeiter;
  • Aufwendungen und Erträge auf der Grundlage der steuerlichen Überschussrechnung.

Um den Fragebogen vollständig auszufüllen, benötigt der Teilnehmer die Unterstützung des Steuerberaters. Denn gefragt wird auch nach Erträgen und Aufwendungen der Praxis.