Zentralinstitut - Springe direkt:

4. Juli 2017

www.kodierhilfe.de: Hilfe für Ärzte im Diagnose- und Abrechnungsalltag

Zi stellt neue Webseite ins Internet

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat unter www.kodierhilfe.de eine neue Webseite veröffentlicht, die Ärzten bei der Diagnosenkodierung mit der ICD-10-GM eine alltagstaugliche Hilfe an die Hand gibt. Das bewusst klar gehaltene Design der kostenfreien Webseite ist frei von Werbung und lässt sich sowohl am PC als auch an mobilen Endgeräten, wie Tablets oder Smartphones, leicht bedienen. Die Suche erfolgt intuitiv über die Eingabe eines Suchbegriffs oder durch Navigation entlang der Struktur der ICD-10-GM.

Abgerundet wird das Angebot durch fachliche Erläuterungen zu den jeweiligen Kodierungen, die vom Zi oder dem DIMDI (Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information) stammen. Die Kriterien und Hinweise des Zi wurden in langjähriger Arbeit und unter Beteiligung von Ärzten der verschiedenen Fachgebiete erarbeitet. Inzwischen wurden ca. 90 Prozent aller ICD-10-Kodes bearbeitet. „Nach unserer Kenntnis gibt es keine andere Kodierhilfe, die so tiefgehend und detailliert den Kode der ICD-10-GM darstellt und den Benutzer auf Besonderheiten im Einzelfall aufmerksam macht“, sagt Dr. Dominik von Stillfried, Geschäftsführer des Zi.  

Weitere Informationen

www.kodierhilfe.de

Die pdf-Version der Pressemitteilung finden Sie hier.