Zentralinstitut - Springe direkt:

22. März 2018

Statement zum Arztreport BARMER Hamburg: Hamburg Spitzenreiter bei Arztkosten. Als Ursache wird Arztdichte und Apparatemedizin vermutet.

Hierzu erklärt Dr. Dominik von Stillfried, Geschäftsführer des Zi:

„Auf der einen Seite die ambulanten Kosten hervorzuheben, aber auf der anderen Seite die Krankenhausinanspruchnahme auszublenden, ist nicht sachgerecht und erweckt einen falschen Eindruck. Gerade Hamburg gehört zu den Städten, in denen im Verhältnis zu anderen Regionen relativ wenige Krankenhausfälle anfallen, eben aufgrund der breit aufgestellten ambulanten Angebote. Je vielseitiger die ambulante Versorgung in einer Region oder einer Stadt ist, desto mehr teure Krankenhausaufenthalten werden vermieden – so wie in Hamburg. Das für die Krankenversicherungen günstigere Prinzip ´ambulant vor stationär´ wird dort mehr gelebt als in anderen Regionen. Dies führt zu entlastenden Effekten für die gesetzlichen Krankenkassen. Ein wesentlicher Grund für die höheren ambulanten Kosten in Hamburg, wie auch in anderen Großstädten, ist zudem die größere Inanspruchnahme von psychotherapeutischen Leistungen. Diese werden durch die Krankenkassen genehmigt und sind daher frei von dem Verdacht, dass sie allein auf eine stärkere Arztdichte zurückzuführen sind.“

Hinweis
Weitere Informationen finden Sie hier.

Die pdf-Version der Pressemitteilung finden Sie hier.


Ihr Ansprechpartner