Zentralinstitut - Springe direkt:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (Zi) ist das Forschungsinstitut der Kassenärztlichen Vereinigungen der Länder und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung in der Rechtsform einer Stiftung des bürgerlichen Rechts. Die Forschungsarbeiten und Studien des Zi beschäftigen sich vorwiegend mit der ambulanten Medizin. Im Fokus steht dabei die Auswertung bundesweiter Daten aus der vertragsärztlichen Versorgung einschließlich der Arzneimittelverordnung.

Im Fachbereich 5, Epidemiologie & Versorgungsatlas, ist die Internetplattform www.versorgungsatlas.de angesiedelt. Ziel dieser Plattform ist es, durch wissenschaftlich fundierte Analysen regionsspezifischen Handlungsbedarf erkennbar zu machen und die Versorgungsqualität zu verbessern. Im Fachbereich wird zukünftig auch das multizentrische Innovationsfondprojekt „Entwicklung eines Tools zur Messung von Indikationsqualität in Routinedaten und Identifikation von Handlungsbedarfen und -strategien“ (IndiQ) betreut.

Zur Mitarbeit im Fachbereich suchen wir ab 1. Mai 2020 für das Innovationsfondsprojekt IndiQ

eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d)

zur Anstellung befristet für drei Jahre mit 30 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit im multizentrischen Studienteam und im Team des Versorgungsatlas mit einem breiten, vielseitigen Aufgabenspektrum
  • Mitarbeit bei der multizentrischen Entwicklung des Datenschutzkonzepts
  • Mitarbeit bei der systematischen Literaturrecherche zur Identifizierung potenzieller Indikatoren zur Messung der Indikationsqualität ärztlicher Versorgungsleistungen
  • Mitarbeit bei der Operationalisierung potenzieller Indikatoren zur Auswertung in vertragsärztlichen Abrechnungsdaten auf Basis der Ergebnisse eines Delphi-Panels mit Dokumentationsexperten und klinischen Experten
  • Auswertung und Berechnung der etablierten Indikatoren anhand von Sekundär- und Routinedaten der vertragsärztlichen Versorgung
  • Mitarbeit am Evaluationsbericht und an wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Studienergebnissen in Fachzeitschriften mit Peer-Review sowie im Versorgungsatlas

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Uni-Diplom/Ärztliche Prüfung) in Gesundheits-wissenschaften/Public Health, Medizin, Epidemiologie oder einer vergleichbaren wissenschaftlichen Disziplin
  • Kenntnisse der Funktionsweise des deutschen Gesundheitswesens und der verfügbaren Datengrundlagen
  • Erfahrung mit systematischer wissenschaftlicher Literaturrecherche
  • Interesse und Erfahrung im Bereich der empirischen Gesundheitsforschung, insbesondere auch der quantitativen Analysen mit Sekundärdaten
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit mit Schnittstellen zu qualitativer Forschung (Delphi-Panel)
  • Kenntnisse der statistischen Analyse von Sekundär- und Routinedaten auf Aggregat- und Individualebene unter Verwendung relevanter Software wie Excel, SQL, SPSS (SAS/R)
  • Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (CEFR-Niveau): Deutsch C2 (exzellente Kenntnisse), Englisch mindestens B2 (fortgeschrittene Kenntnisse)
  • Freude an wissenschaftlicher Arbeit in einem multizentrischen Studienteam
  • Erfahrung mit der Abfassung von wissenschaftlichen Berichten und Publikationen

Unser Angebot:

Wir bieten ein interessantes Tätigkeitsgebiet in einem dynamischen Institut des deutschen Gesundheitswesens, ein teamorientiertes Arbeitsumfeld sowie attraktive und soziale Rahmenbedingungen zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vergütung erfolgt nach fachlicher Qualifikation in Anlehnung an den TVöD. Der Einsatzort ist Berlin.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagefähige Onlinebewerbung bis zum 24.02.2020. Nutzen Sie dazu ausschließlich unser Onlineformular. Geben Sie bitte neben Ihrem frühestmöglichen Eintrittstermin auch Ihre Gehaltsvorstellung an. Rückfragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen gerne Dr. Jörg Bätzing (Fachbereichsleiter "Epidemiologie").

Bewerbungsformular

Bitte geben Sie folgende Daten ein:
captcha