Zentralinstitut - Springe direkt:
  • Das Zi

    Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) ist das führende Forschungsinstitut für die ärztliche Versorgung in Deutschland. Im Fokus steht die ambulante Medizin – zum Wohle von Patient und Arzt, unabhängig von deren Wohnort oder Lebenssituation.

  • Versorgungsatlas

    In welchem Kreis fehlt welcher Facharzt? Wo verschreiben Ärzte welche Medikamente wie häufig? Wir analysieren regionale Unterschiede in der medizinischen Versorgung.

  • Zi-Praxis-Panel

    Wir nehmen die wirtschaftliche Lage von Ärzten unter die Lupe. Mit den Daten liefern wir Ärzten eine wertvolle Basis für ihre Praxisplanung. Auch für Honorarverhandlungen sind die Analysen des ZiPP bedeutsam.

  • Kodierhilfe

    Die Anforderungen an Ärzte bei der Diagnosestellung wachsen. Wir unterstützen Ärzte dabei, Krankheitsbilder richtig zu kodieren. Mit Manualen zu einzelnen Krankheiten und Defekten liefern wir Leitfäden, um effizient den richtigen Diagnoseschlüssel zu erfassen.

  • Demografie

    Die alternde Gesellschaft stellt das Gesundheitssystem vor besondere Herausforderungen. Wir tragen mit Themen, Analysen und Studien dazu bei, dass die Belange von Patienten und Ärzten bei diesem gesellschaftlichen Trend erkannt und berücksichtigt werden.

  • Der Rx-Trendbericht

    bietet aktuelle Informationen zu Arzneimittelverordnungen. Interessierte können Abbildungen und Daten z. B. zu Mengen, Kosten und zur Marktentwicklung für definierbare Zeiträume herunterladen.

„Ausgezeichnete Gesundheit 2018 – Exzellente Beispiele ambulanter Versorgung“

Tagesspiegel-Konferenz am 28. Februar 2018 in Berlin

Die niedergelassenen Ärzte als Impulsgeber für die Politik: Am 28. Februar 2018 stellen sie in Berlin Leuchtturmprojekte vor. 25 erfolgreiche ambulante  Versorgungskonzepte bewerben sich mit dreiminütigen Präsentationen in fünf Kategorien um den Titel „Ausgezeichnete Gesundheit 2018“. Das Expertenpublikum kürt die für die Patientenversorgung wertvollsten Projekte, die im Anschluss von Vertretern aus Politik, Wissenschaft und von Seiten der Kassenärzte diskutiert werden. Wir bringen Entscheider und Ideen zusammen.
Wirken Sie im Expertenpublikum aktiv mit!

Weitere Informationen und Anmeldung


Grafik des Monats

Erstmals Abwärtstrend bei Magenschutzmitteln (PPI) – Rx-Trendbericht des Zi

Laut Auswertungen des Zi zeichnet sich ein Abwärtstrend bei den Verordnungen für Protonenpumpeninhibitoren (PPI) ab, die umgangssprachlich auch Magenschutzmittel oder Säureblocker genannt werden. In den letzten zehn Jahren stiegen die Verordnungen fast linear an. Im 1. Halbjahr 2007 wurden 676 Mio. Tagesdosen verordnet bis hin zu rund 1,94 Mrd. Tagesdosen im 2. Halbjahr 2016. Seit 2017 scheint sich dieser Trend umzukehren und es werden erstmals weniger PPI verordnet.

Grafik des Monats Dezember


Internationale Tagung 2017

Zi Health Services Research Conference

Der internationale Austausch zu Fragen rund um die Versorgungsforschung stand im Fokus einer prominent besetzten Tagung am 13. und 14. September 2017. Zum zweiten Mal ludt das Zi weltweit führende Wissenschaftler zum intensiven Diskurs nach Berlin ein. Neben aktuell brisanten Forschungsthemen ging es vorrangig um die optimalen methodischen Voraussetzungen bei deren Umsetzung.

Weitere Informationen


19. Dezember 2017

BKK Dachverband und Partner entwickeln Algorithmus zur Krankenhausplanung

Die Krankenhausplanung ist ein Instrument, um die flächendeckende und bedarfsgerechte stationäre Versorgung sicherzustellen. Die entsprechenden Planungsentscheidungen können jedoch bislang nur teilweise auf Basis von Qualität getroffen werden, da die notwendige Datengrundlage und eine zugehörige Methodik fehlen. Vor diesem Hintergrund hat sich auf Idee und Initiative des BKK Dachverbandes ein Konsortium um das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung gebildet, das sich im Rahmen des Projektes OptiStruk mit diesen Problemen auseinandersetzt. Neben dem RWI sind als Konsortialpartner der BKK Dachverband, das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) sowie die Hochschule-Anhalt am Projekt beteiligt.

Pressemitteilung


14. Dezember 2017

Statement von Dr. Dominik von Stillfried zu GKV 90 Prozent – Einkommenssituation der Vertragsärzte

„Der GKV-Spitzenverband bedient sich der Zahlen des Statistischen Bundesamts, um die Einkommenssituation der Vertragsärzte zu bewerten, erliegt aber den methodischen Schwächen der Kostenstrukturanalyse (KSA), wodurch die Einkommen falsch hoch dargestellt werden. Insbesondere wird der Reinertrag einer Arztpraxis mit dem Arzt-Einkommen verwechselt, Psychotherapeuten bleiben komplett außen vor und die Besetzung der Fachgruppen weicht erheblich vom Bundesarztregister ab, wodurch es zusätzlich zu Verzerrungen in den Ergebnissen kommt."

Pressemitteilung


7. Dezember 2017

Im Westen mehr MS-Patienten

Im Jahr 2015 wurden bundesweit über 223.000 (223.748) gesetzlich krankenversicherte Patienten ambulant wegen Multipler Sklerose (MS) behandelt, 2009 waren es lediglich etwas über 172.000 (172.497) Patienten. Dies entspricht einem Zuwachs von 29 Prozent in sechs Jahren. Zu diesem Ergebnis kommen die Wissenschaftler des Versorgungsatlas in einer neu erschienen Untersuchung, für die Abrechnungsdaten aus dem vertragsärztlichen Bereich ausgewertet wurden. Auffallend sind die unterschiedlichen regionalen Verteilungen der Erkrankungshäufigkeit und der Neuerkrankungen.

Pressemitteilung


Publikation

Virtuelle Behandlernetzwerke

von Stillfried D, Ermakova T, Ng F, Czihal T: Virtuelle Behandlernetzwerke. Neue Ansätze zur Analyse und Veränderung räumlicher Versorgungsunterschiede, Bundesgesundheitsblatt, Ausgabe 10/2017.

Artikel online


Publikation

Outpatient antibiotic prescription

Bätzing-Feigenbaum J, Schulz Maike, Schulz Mandy, Hering R, Kern WV: Outpatient antibiotic prescription: a population-based study on regional age-related use of cephalosporins and fluoroquinolones in Germany. Dtsch Arztebl Int 2016; 113: 454–9. DOI: 10.3238/arztebl.2016.0454.

Artikel online


Jetzt anmelden!

Rx-Trendbericht

Relaunch 2017

Der Rx-Trendbericht bietet öffentlich zugängliche Informationen zum Thema Arzneimittelverordnungen mit aktuellen Daten und Abbildungen, z. B. zu Entwicklungen der Verordnungsmengen und -kosten für definierbare Zeiträume. Auch Analysen zur Marktentwicklung und zu verschiedenen Wirkstoffgruppen stehen zum Download bereit.

6. DNVF-Spring-School 2018

19.-22. März 2018 in Bonn

Das Programm der 6. DNVF-Spring-School umfasst insgesamt 19 Module, darunter 5 neue Module, die einzeln oder in Kombination belegbar sind. Insgesamt 35 Referentinnen und Referenten werden das 4-tägige Programm gestalten. Weitere Informationen

ZiPP zählt!

Externe Anfragen

Zi-Diagnosen-Portal

Auf Basis von bundesweiten Abrechnungsdaten bieten wir mit dem internen Portal „KV-Diagnosenstatistik“ behandlungsfallbezogene Jahresstatistiken der häufigsten Diagnosen nach Arztgruppen und patientenbezogene Diagnosenstatistiken. Auf Anfrage können auch Vertragsärzte und wissenschaftliche Einrichtungen diese Statistiken erhalten.

Thesauren für Facharzt-Praxen

Erweitertes Angebot

Nach dem Hausarzt-Thesaurus sind inzwischen weitere Thesauren erarbeitet. Die wichtigsten ICD-10-Kodes für die Vertragsarztpraxis finden Sie hier für verschiedene Fachbereiche, zum Beispiel Urologie, Pädiatrie und Orthopädie/Unfallchirurgie:

Hausarzt-Thesaurus

Facharzt-Thesauren