Zentralinstitut - Springe direkt:

Zahnärzte-Praxis-Panel

Mit dem Zahnärzte-Praxis-Panel (ZäPP) schaffen wir eine verlässliche Datengrundlage für die Vergütungsverhandlungen zwischen den Krankenkassen und den Kassenzahnärztlichen Vereinigungen. Diese Verhandlungen werden unter Berücksichtigung der Zahl und Struktur der Versicherten, der Morbiditätsentwicklung, der Kosten- und Versorgungsstruktur, der für die vertragszahnärztliche Tätigkeit aufzuwendenden Arbeitszeit sowie der Art und des Umfangs der zahnärztlichen Leistungen geführt. Hierfür schafft das Zahnärzte-Praxis-Panel Transparenz.

Auftraggeber ist die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV). Durchgeführt wird das ZäPP vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi), einem Forschungsinstitut, das von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und den Kassenärztlichen Vereinigungen der Länder getragen wird. Um den Datenschutz zu gewährleisten, ist für die Handhabung der eingesendeten Unterlagen ein unabhängiger Treuhänder eingeschaltet.

Die Erhebung erfolgt in Form eines Panels. Dies bedeutet, dass möglichst gleichbleibende Teilnehmer über mehrere Jahre hinweg Auskunft geben. Das Ziel des ZäPP ist erreicht, wenn eine repräsentative Anzahl von Praxen am Panel teilnimmt und jährlich die Angaben aktualisiert. Je größer der Rücklauf bei der Befragung, desto höher ist die Akzeptanz der Daten.

Im Überblick

Zielgruppe

Vertragszahnarztpraxen in Deutschland mit durchgehender Abrechnungsnummer in 2016 und 2017

Erhebungszeitraum

23.07.2018 bis 07.01.2019

Weitere Informationen